Familienfreundliche Kirche

Schatten einer Familie auf einer Wiese
Bildrechte: Monsterkoi / pixabay.com

Die beiden Bildungswerke der Dekanate Weilheim und Kempten erproben, wie sie miteinander kooperieren können. Dazu haben sie ein gemeinsames Projekt aufgesetzt, dass nun gestartet ist.

Mit Diakonin Ursula Zenker konnte eine erfahrene Mitarbeiterin gewonnen werden. Gemeinsam mit interessierten Kirchengemeinden aus beiden Dekanaten wird die Familienarbeit und Familienbildung weiterentwickelt. In der Dekanatskonferenz im Dekanat Weilheim wurde das Thema "Familienfreundliche Kirche" behandelt. Familien stehen heute vor anderen Herausforderungen. So sind meist beide Elternteile berufstätig, es gibt eine Vielfalt von Familienformen und die Mobilität und das Zeitmanagement sind in vielen Familiensystemen starke Einflussfaktoren. Familien leisten einen hohen Aufwand, um Beruf und Familie sowie die sportlichen, musikalischen etc. Aktivitäten der Kinder zu koordinieren. Zudem wurde in der V. Mitgliederuntersuchung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) festgestellt, dass die Familie als Primärinstanz für die Weitergabe religlöser Werte an Einfluss stark verloren hat. Prof. Michael Domsgen weist mit seinen Thesen im Rahmen seiner Arbeit "Welche Kirche brauchen Familien?" daraufhin, wie Kirche neue Kontaktflächen zu Familien gestalten kann. Kirche müsse verstehen, dass Familien sie heute in vielen Fällen nicht mehr braucht. Dennoch macht er Mut, auf Familien zuzugehen, ihre Lebenswirklichkeiten wahrzunehmen, sich im Gemeinwesen zu vernetzen und zu engagieren.

Interessierte Kirchengemeinden aus den Dekanaten Weilheim und Kempten können sich an das Evangelische Bildungswerk im Dekanat Weilheim wenden.

Ursula Zenker hatte in Ottobrunn sehr erfolgreich die Familienbildung aufgebaut. Die Bildungswerke freuen sich, dass sie nun mit ihr gemeinsam das Thema in den beiden Dekanatsbezirken Weilheim und Kempten angehen können.

Das Projekt geht zurück auf die Ausschreibung der Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern (AEEB). Es sollen Projekte gefördert werden, die die Zusammenarbeit von Bildungswerken entwickeln und stärken soll.