„Von der belehrten Unwissenheit“

de docta ignorantia - Von der belehrten Unwissenheit
Bildrechte: Hanns-Martin Hager

Dass die Evangelische Erlöserkirche in Grainau als Kunstkirche geeignet ist, gibt die moderne Architektur von Olaf Andreas Gulbransson geradezu vor. Vor mehr als einem Jahr gelang es Pfarrer Hanns-Martin Hager, zusammen mit dem Kunstausschuss der Kirchengemeinde den österreichischen Künstler Günter Lierschof zu motivieren, eine groß angelegte Kunstinstallation für den nüchtern kristallinen Kirchenraum der Erlösekirche zu planen. Das Ergebnis unzähliger Studien und Entwürfe des Beuys-Schülers trägt den eigenartigen lateinischen Titel „de docta ignorantia“ - „Von der belehrten Unwissenheit“, abgeleitet vom gleichnamigen Buchtitel des Nicolaus Cusanus (1401-1464 - Mathematiker, Mystiker und Fürstbischof von Brixen). Die Konzeption der Installation lässt die Kirche als Ganzes zum Altar werden, zu einem Triptychon aus „Fastentüchern“, die graphisch in Schwarz-Weiß-Blau gehalten sind. Die zwei Seitenflügel bilden den „Eselsfall“ und die „Flucht aus Ägypten - Amerika“, während das Zentrum vom „Baum der Erkenntnis“ bestimmt wird!

Alle, die das Staunen noch nicht verlernt haben, sind am Freitag, 29. Nov. 2019 um 19 Uhr eingeladen, an der Eröffnung dieses Kunstprojektes in der Evang.- Luth. Erlöserkirche in Grainau teilzunehmen. Wer im weiteren die Skizzen und Entwürfe zum Bildprogramm sehen möchte, kann dies im „Making-off“ vom 29. Nov. 2019 - 19. Jan 2020 in der Dorfgalerie Grainau tun (Am Krepbach 4), jeweils Fr. Sa. So. 15 - 17 Uhr. Eröffnung in der Dorfgalerie ist am Freitag, den 22. Nov. 2019 um 17 Uhr.