Woche für das Leben

Logo Woche für das Leben 2019
Bildrechte: Deutsche Bischofskonferenz und Evangelische Kirche ein Deutschland

Mit der ökumenischen Woche für das Leben wollen die Kirchen vom 4. bis 11. Mai 2019 auf ihre Beratungsangebote für suizidgefährdete Menschen aufmerksam machen. Unter dem Motto "Leben schützen. Menschen begleiten. Suizide verhindern" solle es in der bundesweiten Aktionswoche um die Hintergründe von Depressionen und Todeswünschen gegen und Wege für eine bessere Prävention und Versorgung suizidgefährdeter Menschen öffnen, teilte die Initiative mit. Eine Übersicht über Gottesdienste, Diskussionen, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen zum Thema in Kirchen und Gemeinden finden Sie hier.

Eröffnet wird die Woche für das Leben 2019 mit einem Gottesdienst in der Marktkirche in Hannover vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie bayerischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Katholische und evangelische Kirche erinnern seit 25 Jahren gemeinsam an den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende.